Bester Klettersteiggurt | sicher zum Gipfel stürmen

Bester Klettersteiggurt im Jahr 2017:

Heute geht es um das Thema bester Klettersteiggurt!

Ich werde dir wichtige, und entscheidende Hinweise geben, wie du das richtige Produkt für dich auswählst, und kaufen kannst!

Klettersteiggurt oder Klettergurt am Klettersteig?

Zuerst einmal der Unterschied:

  • Es gibt wirklich spezielle KLETTERSTEIGgurte, die sich von einem normalen KLETTERgurt unterscheiden!

Oft ist es so, dass diese nur eine oder maximal zwei Materialschlaufen enthalten.

Gurte für den Alpineinsatz oder auch Felsklettern, haben sogar sechs um, Material zu befestigen!

In der Regel, brauchst du auch nicht wirklich mehr als eine Schlaufe, um die zwei Karabiner deines Klettersteigset zu befestigen, und vielleicht auch noch den einen Karabiner deiner Rastschlinge, darin einzuhaken.

Wozu dient ein Klettersteiggurt?

  • Er dient nicht dazu, dass du regelmäßig darin reinfällst!

Kombiniert mit einem Klettersteigset, ist es deine Lebensrettung!

Ein Sturz im Klettersteig, gilt es auf alle Fälle zu vermeiden!

Wo liegen die großen Unterschiede?

Laut meinen eigenen Erfahrungen, gibt es nur drei Hauptkategorien an Klettergurten und Klettersteiggurten:

  • Ultra leicht
  • Gepolstert
  • Ungepolstert

Ich selbst, bevorzuge einen ungepolsterten Klettersteiggurt, aus dem einfachen Grund, da dieser wirklich einfach keinen Schweiß ansaugt im Sommer, den du dann wirklich Stunden am Steig mit dir herumtreiben musst.

Ultraleichte sind extrem überteuert, und haben oftmals keine verstellbaren Beinschlaufen!

Auch sind gepolsterte Gurte, in der Regel schwerer, als aus Gurtband hergestellte.

Auch ist es so, dass ein Gurt ohne Polsterung, dünner aufträgt, was hilfreich sein kann, bei längeren Gehwegspassagen, dass diese an den Oberschenkeln nicht reiben!

Was aber wirklich entscheidend für deine Sicherheit ist!

Sie werden zwar immer noch verkauft, aber bei Unachtsamkeit und Vergessen, stellt es ein unnötiges Sicherheitsrisiko dar!

Es gibt nämlich Systeme, mit Rückfädelschnalle!

In diesem Artikel, schwer zu erklären, aber, es bedeutet zu viel, dass du das Ende der Schlaufe, wieder durch die Öse durch fädeln musst!

Vergisst du das, rutscht der Gurt im Sturz einfach durch!

Achte darauf, dass du einen modernen Klettersteiggurt benutzt, den du nicht wieder umschlaufen musst.

Die Beine müssen verstellbar sein!

Die meisten Klettergurte sind für eine besondere Größe eingestellt.

Du musst aber bedenken, dass du vielleicht mit dickeren oder dünneren Hosen, oder auch eine Regenhose, über deiner Klettersteigbekleidung, da draußen unterwegs bist!

Deswegen, und auch, weil du in der Regel diesen kurz über die Schuhe anziehst, sollten die Beine verstellbar sein!

Fazit – worauf solltest du achten?

  • Ungepolstert
  • Mindestens eine Materialschlaufe
  • Beine verstellbar
  • Moderner Verschluss ohne Rückfädelung

Ansonsten, empfehle ich dir auch noch diesen Artikel zu lesen, der erkläre ich dir das Klettersteiggurt Anlegen!

Und immer daran denken,

  • es muss über den oberen Knochen der Hüfte angezogen werden!

Meine Empfehlung, der besten Produkte:

Salewa Via Ferrata bei Amazon