0. Einleitung

Krafttraining für Klettersteig gesucht? Heute schauen wir uns mal an, wie du deine Kondition, deine Ausdauer und deine Kraft für den Klettersteig mit einem einfachen Training steigern kannst.

1. Produktempfehlung

1.1 Klimmzugstange

1.2 Springseil für Ausdauertraining

1.3 Schlingentrainer

1.4 Fingertrainer

Wir schätzen zwar nur den Greifring, aber in folgendem Set hast du alles zusammen und kannst für dich persönlich herausfinden, womit du am besten umgehen kannst, egal ob Ei, Handtrainer, Fingertrainer, Grifftrainer oder Fingerstrecker:

2. Krafttraining für Klettersteig Ratgeber

2.1 Wo du die meisten Muskeln beanspruchen wirst

Interessanterweise brauchst du viel Kraft in den Händen, Armen und auch in den Beinen, aber nicht so extrem starke Kraft in den einzelnen Fingern. Es ist nämlich nicht so, dass du kleine Griffe hast, wie zum Beispiel beim Felsklettern.

Sondern, du arbeitest sehr viel an großflächigen Felsen, speziellen Bügeln, Stiften und natürlich auch an dem Stahlseil selbst entlang. Du musst recht viel mit den Beinen arbeiten, da du auch längere Gehwegspassagen hast und natürlich viel aus den Armen und Rücken dich hoch ziehen. Ein fester Handgriff hilft auch unglaublich viel.

Und du hast natürlich mit einem schweren Klettersteigrucksack eine zusätzliche Belastung, die du auch konditionell kraftmäßig mit dir herumschleppen musst – das entfällt meistens beim Felsklettern.

2.2 Eine gute Kondition ist am Klettersteig wichtig

Du solltest auch für leichte Klettersteige, eine gewisse konditionelle Grundfitness aufweisen. Ansonsten, gefährdest du nicht nur unnötig dich selbst, sondern belastet auch noch die Gruppe.

Mittelschwere Klettersteige benötigen nochmal zusätzlich mehr Kraft, Ausdauer und Kondition. Es ist es nämlich so, dass gelegentlich ein Überhang vorkommt, bei dem du eine gewisse Kraft benötigst, um dich einfach darüber zu ziehen. Fehlt dir diese Kraft, überschätzt du dich, stellt das für dich ein Sicherheitsrisiko und gefährdest deine Sicherheit!

Auch ist die Durchstiegszeit immer länger, der bewältigte Höhenunterschied auch immer größer als du es dir vorstellst, Ausnahme: Einheimische, diese können alles halbieren…

2.3 Unser persönlich Geheimtipp für dich

Wir suchen uns zum Aufwärmen zum Jahresstart immer einen A/B oder B Steig und gehen den einmal hoch … und einmal wieder runter – so sind wir für folgende Abenteuer in der nachfolgenden Woche aufgewärmt und konzentriert.

3. Welches Klettersteig Training kann ich machen?

Glücklicherweise, gibt es ein paar einfache Übungen, um diese benötigte Kraft aufzubauen! Ein Klettersteig Training muss nicht schwer oder kompliziert sein.

3.1 Klimmzüge um deine Kraft am Klettersteig zu verbessern!

So gewöhnlich wie sich das anhört, so wirkungsvoll sind diese! Zehn oder 15 Klimmzüge, mit einem Rucksack erschwert, ist ungefähr das, was wir als tägliche (!) Vorbereitung nach einer Winterpause erst recht und als tägliches Training für Klettersteig machen, wenn wir in die Klettersteigsaison starten!

Nur so, sind wir uns ausreichend bewusst, auch für die Belastung beim Steig zumindest durchschnittlich vorbereitet zu sein. Natürlich machen wir auch noch ein weiteres Krafttraining, gehen regelmäßig laufen, um uns gänzlich darauf vorzubereiten. Schweres Krafttraining ist nicht unbedingt erforderlich für Einsteiger…

Aber Klimmzüge, sind ein einfaches und erprobtes Mittel, deine Kraft und Sicherheit zu steigern! Hierzug sind obige Schlingentrainer oder eine Klimmzugstange gut geeignet.

3.2 Ein paar Tipps zum Krafttraining!

Bevorzugst du aber dennoch, deine Fitness auf Vordermann zu bringen, gibt es auch hier einfache, aber wirkungsvolle Möglichkeiten, deine Stärke zu verbessern: Bankdrücken, Kreuzheben, oder auch erschwerte Kniebeugen, kannst du mit einer Langhantel zusätzlich einsetzen, um noch mehr Kraft aufzubauen.

Diese Ganzkörperübungen stärken deinen Körper, bauen Muskulatur auf, und helfen dir, dass du sicherer, und schneller, und mit mehr Spaß auch schwere Klettersteige meistern kannst. Wenn du Kinder hast, kannst du diese auch gerne regelmäßig hoch heben oder mit dir rumtragen, der Effekt ist vergleichbar.

3.3 Wie trainiere ich Hand oder Unterarm?

Hierfür eignen sich obige Grifftrainer, aber wirklich wirklich wichtig: Fange mit der leichten Stufe an, du willst dir keine Sehnenscheidenentzündung zuziehen! Bitte beherzige den Ratschlag. Alle 2 Tage, 10 Minuten Grifftraining, fertig.

3.4 Wie kann ich die Kondition verbessern?

Du hast Kinder? Dann solltest du genug Kondition haben. Kinderlos? Nun, dann nutze ein Springseil, gehe Joggen und mache regelmäßig eine Sprintsession.

5. Kurzes Abschlussfazit

Untertreiben wir? Du musst dir da merken, dass manche Steige, vielleicht nur 30-50 Minuten gehen, manche haben eine Durchstiegszeit von sogar mehreren Stunden, bis hin zu einem halben Tag! Manche Steige haben einen Zustieg, der schon mal 2 oder 3 Stunden benötigen kann, wirklich! Manche Steige sind stundenlang, manche direkt hinter der Seilbahn…

Manche Steige haben auch keinen Notausstieg! Und als einzige Möglichkeit bleibt dir der mühsame Weg zurück, oder gefährliches Weitergehen! Informiere dich, frage Leute, wie schwer ein Klettersteigen wirklich ist! Und bist du an irgendeiner Stelle im Zweifel, lasse bitte den Steig sein, suche dir etwas leichtes! Starte die Saison vorsichtig, trainiere mit Kopf und Verstand, und starte mit einem leichten Steig für den Anfang.

6. Bilder und Video

7. Produktempfehlung

Klimmzugstange Empfehlung

Springseil für Ausdauertraining Empfehlung

Schlingentrainer Empfehlung

Fingertrainer Empfehlung

Klettersteigausrüstung Empfehlung